Psychische und physische Ursachen der erektilen Dysfunktion

Es ist nie leicht über erektile Dysfunktion zu sprechen, aber ED ist häufiger als man denkt. Gibt es eine Hoffnung für erektile Dysfunktion heilen, indem sie die Ursachen zu kennen?

Die Hälfte aller Männer über 40 Jahren haben erektile Dysfunktion (ED), wie viele jüngere Männer. Sieh Dich um. Es gibt eine gute Chance, dass Kerl neben dir sitzen ED haben könnte, oder dass die Frau durch den Raum fragt sich, wie ihr Partner, um Antworten zu finden.

Erektile Dysfunktion: was es ist?

Die erektile Dysfunktion ist ein Zustand, der konsequent die Fähigkeit einer Person beeinflusst zu erreichen oder aufrechtzuerhalten eine Erektion, oder die Fähigkeit, Ejakulation zu erreichen. Der Zustand wird manchmal als Impotenz bezeichnet.

Psychologische Impotenz bezeichnet, wenn ein Mann es nicht bekommen kann, weil die Gedanken oder Gefühle, die ihn zurückhalten.

Wenn Impotenz von zugrunde liegenden physischen Gesundheitsproblemen verursacht wird, neigt sie dazu, länger anhaltende und Behandlung sein muß.

Psychologische Ursachen der erektilen Dysfunktion?

  • Depression und Angst kann sowohl erektile Dysfunktion verursachen als ein Libido des Leidenden wird durch Gefühle von Traurigkeit oder Angst behindert.
  • Beziehungsprobleme, Mangel an sexuellem Wissen und Vergangenheit sexuellen Missbrauchs kann auch verantwortlich sein.
  • Manchmal eine neue Beziehung der Eingabe ist das Problem und Schuldgefühle sind auch eine bekannte Ursache.

Körperliche Ursachen der erektilen Dysfunktion.

  • Diabetes ist eine der häufigsten Ursachen für ED. Chronisch hohe Blutzuckerspiegel kann zu Nervenschädigungen führen , die die Fähigkeit Ihres Körpers beeinflusst befriedigende sexuelle Stimulation in eine Erektion zu übersetzen.
  • Prostate cancer isn’t considered a cause of ED on its own, but radiation treatments, hormone therapy, and surgery to remove the entire prostate gland can lead to difficulty in getting or keeping an erection.
  • Heart disease. Did you know that erectile dysfunction precedes coronary artery disease in almost 70 percent of cases? The arteries in the penis are smaller than those that cause heart disease symptoms, which means they are likely to be affected by blockages sooner. When the arteries in the penis are blocked, keeping an erection will be difficult regardless of your level of arousal.
  • Kidney disease. Hormones, blood flow, and parts of your nervous system must all work together to get and maintain a healthy erection, but kidney disease can affect all of the above.
  • Neurological problems. Parkinson’s, Alzheimer’s, MS (multiple sclerosis), and temporal lobe epilepsy can lead to ED because they all interfere with the brain’s ability to communicate sexual desire to the reproductive system.

Is there a way out of the erectile dysfunction?

The only way out of erectile dysfunction is positive lifestyle changes that include consuming nutritious foods, doing physical exercises, lowering stress levels and improving relationship.

Do not forget to consult a reputable doctor and let he or she examines your body condition. And one more important thing to help cure erectile dysfunction is taking a supplement.

Until today, there is no better supplement than MaleExtra to treat erectile dysfunction. The ingredients in MaleExtra are not only powerful, but also safe, making us not hesitate to recommend this product for every man with erectile dysfunction.

MaleExtra is 100% natural and you can use it in a long term without any risks.

After taking MaleExtra for 10 months, many men reported they have successfully obtained stronger erection, longer lasting erection, more pleasurable orgasm and even increased penis size!

This supplement will also contribute to the overall health of your body!

Psychische und physische Ursachen der erektilen Dysfunktion